facebook

Neues

Neuigkeiten und Informationen über unsere Projekte, Entwicklungen unserer Gemeinschaft und Erfahrungsberichte.

Inhalte unserer alten Website vor dem 15.02.2022 finden Sie unter web.spiritaner.de

Impuls zum 20. Sonntag im Jahreskreis C

"Lassen wir das Feuer der Liebe, das Feuer des Glaubens und Vertrauens, wieder neu in uns entfachen!"

Ein unangenehmes Evangelium. „Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen!“ Nicht Frieden bringt Jesus, sondern Spaltung. Jesus ist eben nicht so, wie mancher glaubt. Er hat eine ganz andere Seite, ist anders, als wir ihn uns ausmalen oder wünschen. Er ist kein Drückeberger oder Feigling, der sich an notwendigen Entscheidungen vorbeidrückt. Er schließt keinen faulen Frieden, sondern er nimmt vielmehr den Kampf auf, der ihn schließlich das Leben kostet. Jesus wirft ein Feuer auf die Erde, das diese nicht vernichtet, sondern verwandelt. 

Knechtstedener-Basilika Vokalensemble Vox Vocum

SÄNGER/INNEN GESUCHT!

Liebe Sängerinnen und Sänger,

die Musik an der Basilika ist ein großer Schatz für das Kloster. Sie ist vielfältig und lockt jedes Jahr tausende Besucher in die Basilika. Besonders die Konzerte sind in der Basilika ein großes Erlebnis für jung und alt. Das zu Beginn des Jahres gegründete Vokalensemble ist Teil der Basilika-Musik und bereichert die Liturgie sowie auch das Konzertangebot in Knechtsteden. Das Ensemble setzt sich aus talentierten Laien zusammen, die Chor/Kammerchor- und Vokalensembleerfahrungen mitbringen. 

 

 

Impuls zum 18. Sonntag im Jahreskreis C

"Ein längeres Leben, mehr Lebenszufriedenheit, die lassen sich nicht erkaufen!"

Die Sorge um die Versorgungssicherheit treibt uns seit dem Beginn des Krieges in der Ukraine um. Und die Nebenwirkungen sind ja immer deutlicher zu spüren. Manche Lebensmittel sind auch bei uns nicht mehr verfügbar. In den Regalen der Supermärkte tun sich manche Lücken auf. Noch bedenklicher spitzt sich die Lage in den ärmeren Ländern dieser Erde zu. Solche Nachrichten hören und sehen wir täglich. Doch nehmen wir sie noch wahr? Steht uns nicht das eigene Hemd näher, die Sorge ums eigene Leben und Überleben? Was haben Sie sich für eine Strategie überlegt, um auf die Engpässe bei Lebensmitteln, Energiestoffen, Ersatzteilen zu reagieren? Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Zwei davon führt uns Jesus im heutigen Evangelium vor Augen und er verschweigt dabei auch nicht die Folgen!

P. Michael Wegner, CSSp

Impuls zum 17. Sonntag im Jahreskreis C

"Hört Gott unser Bitten nicht? Oder bitten wir nicht inständig genug?"

Offenbar hatten die Jünger gemerkt, dass Jesus auf eine besondere Art betet, auf eine ganz eigentümliche Art die Begegnung mit Gott sucht und findet. Und daran wollen sie Anteil gewinnen. Jesus erfüllt ihren Wunsch. „Wenn ihr betet, so sprecht: Vater!“ Das ist absolut neu! Jesus nimmt seine Jünger und uns in diese Vertrautheit mit dem Vater hinein.  Er ermuntert seine Jünger und uns, vertrauensvoll und unablässig den Vater zu bitten: „Bittet, und es wird euch gegeben; sucht und ihr werdet finden; klopft an, und es wird euch geöffnet!“ 

 

Impuls zum 16. Sonntag im Jahreskreis C

"Wir dürfen die Hände falten und mit Jesus ins Gespräch kommen!"

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung. Wenn wir aufhören, uns zu begegnen, ist es, als hörten wir auf zu atmen!“ Das ist eine Lebensweisheit des Sozialphilosophen Martin Buber (1878 – 1965). Wie wichtig, wie lebensnotwendig und Lebensnot-wendend Begegnungen sind, das zeigen uns die Schrifttexte des heutigen Sonntags, in denen von unterschiedlichen Begegnungen die Rede ist. 

Anfänge und Aufbrüche der Spiritaner in Deutschland – Teil 5

Die Neubegründung der deutschen Spiritanerprovinz

„Zukunft mit Hoffnung wagen! Diess war das Thema des Provinzkapitels der am 02.02.2022 wieder errichteten Provinz Deutschland der Spiritaner. Bereits in den zurückliegenden Beiträgen haben wir gesehen, dass dies nicht der erste Aufbruch und Neuanfang ist. Voller Hoffnung und Zuversicht gab es im Laufe der reichen Geschichte der deutschen Spiritaner-Provinz schon zahlreiche „Neustarts“. Im heutigen Beitrag wollen wir auf Spurensuche gehen, um zu verstehen, was die Spiritaner in Deutschland bewog, im Jahr 2010 die Eigenständigkeit aufzugeben und eine Region in der Provinz Europa zu werden und was sie nun bewog, wieder den Schritt in die Eigenständigkeit zu gehen.

Kapitulare beim Provinzkapitel 2022

Kapitulare beim Provinzkapitel 2022

Impuls zum 15. Sonntag im Jahreskreis C

„Geh und handle (genauso)!"

Wir Christen müssen uns immer wieder deutlich machen, dass es nicht darauf ankommt, wie wir uns fühlen, wenn wir Nächstenliebe üben. Es kommt allein oder zumindest doch zunächst darauf an, dass wir die Nächstenliebe verwirkli-chen. Wichtig ist, dass wir die Not und Hilfsbedürftigkeit unserer Mitmenschen sehen und erkennen und dann unverzüglich helfen, so wie es der Samariter ge-tan hat. Es kommt also auf die Hilfe mit Herz und Verstand an. Es kommt darauf an, dass wir uns nicht treiben und bestimmen lassen von Lust und Laune, vom bloßen Gefühl des Abscheus, des Ekels oder von Enttäuschungen. 

Impuls zum 14. Sonntag im Jahreskreis C

Zum lebenslangen Auftrag Jesu Christi, am Reich Gottes der Liebe und Gerechtigkeit zu bauen, sind wir berufen durch unsere Taufe. Was wir dazu brauchen, haben wir bereits erhalten: ein mitfühlendes menschliches Herz; unsere Hände, die wir anderen zur Unterstützung und zur Versöhnung reichen können; einen Verstand, der von Gottes lebendigem Geist der Gottes- und Nächstenliebe inspiriert werden kann.

 

Brücken bauen durch Medienpastoral

Einsatz für einen Austausch zwischen den Kulturen

Information, Kontakte zu Förderern und Missionsfreunden war und ist ein wichtiges Instrument, um das Anliegen der Spiritaner bekannt zu machen und es „zukunftsfähig“ zu machen. Das hatte bereits P. Amandus Acker erkannt, der 1899 damit begann, das „Echo aus Knechtsteden“ herauszugeben. Seit 2013 zeichnet P. Samuel Mgbecheta verantwortlich für die „Print-und-Digital Medien“ der deutschen Spiritaner. Anlässlich des diesjährigen Welttags der sozialen Kommunikationsmittel, der am 29. Mai 2022 weltweit begangen wurde, hat P. Michael Wegner ihn zu dieser durchaus spannenden und herausfordernden Arbeit befragt.

P. Samuel Mgbecheta, CSSp

Mit Hilfe meiner Berichte stelle ich eine Verbindung zwischen den Menschen in den Einsatzorten unserer Mitbrüder und unseren Lesern in Deutschland her. 

Pater Nikolaus Velsinger ist verstorben

Unser Mitbruder, Nikolaus Velsinger, ist am 3. Juni 2022 in Rheinland Klinikum in Hackenbroich-Dormagen verstorben. Er stand im 61. Jahr seines Ordenslebens. Exequien und Beerdigung sind am Montag, den 13. Juni 2022, um 14.00 Uhr in Knechtsteden, 41540 Dormagen.

P. Nikolaus Velsinger, CSSp

P. Nikolaus Velsinger, CSSp


Seite: 2 von 19 | Treffer: 11 bis 20 | zurück |

 
 

Suche