facebook

Neues

Neuigkeiten und Informationen über unsere Projekte, Entwicklungen unserer Gemeinschaft und Erfahrungsberichte.

Inhalte unserer alten Website vor dem 15.02.2022 finden Sie unter web.spiritaner.de

Anfänge und Aufbrüche der Spiritaner in Deutschland – Teil 4

Das Projekt „Missionar auf Zeit“ der Spiritaner

Im Laufe der letzten 40 Jahre sind mit uns Spiritanern und unseren Partnergemeinschaften über 450 Jugendliche für ein oder drei Jahre ausgereist, um in Afrika und Lateinamerika mit uns und den Armen zu leben, zu beten und zu arbeiten und ihre Erfahrungen dann zu Hause einzubringen. Aus dem zarten Pflänzchen MaZ ist in 40 Jahren ein weit verzweigter Baum geworden mit mehr oder weniger festen Wurzeln.

MaZ-Pfingsttrefften in Stuttgart

MaZ-Pfingsttrefften in Stuttgart

Impuls zum 6. Sonntag der Osterzeit 2022

„Euer Herz beunruhige sich nicht.“ Jesus hat seine Angst und Verlassenheit noch vor sich und doch macht er seinen Freunden Mut. „Euer Herz beunruhige sich nicht und verzage nicht.“ Es ist ein aktueller Wunsch. Es gibt so vieles, was uns beunruhigt, Sorgen bereitet und Angst macht. Mitten in diese Angst und Friedlosigkeit hinein sagt Jesus: „Meinen Frieden gebe ich euch!“

Impuls zum 4. Sonntag der Osterzeit 2022

Sonntag des guten Hirten

Die Gegenwart macht uns Angst und auch der Blick in die so unsicher scheinende Zukunft beunruhigt uns. Die Vorkommnisse in Kirche und Welt verunsichern und erschüttern uns; Corona bereitet uns immer noch große Sorge. Da fragen wir uns: Was gibt mir Halt? Worauf kann ich vertrauen? Wer gibt mir Zuversicht? Das heutige Evangelium gibt uns eine Antwort mit dem Bild vom „Guten Hirten“. 

"Der gute Hirt gibt sein Leben hin für die Schafe." Joh. 10,11

"Der gute Hirt gibt sein Leben hin für die Schafe." Joh. 10,11

„Ein Fest der Freude für Groß und Klein“

Pfingstfest in Knechtsteden

Nach zweijähriger Corona-Pause findet in diesem Jahr wieder das Pfingstfest in Knechtsteden am 05. und 06. Juni statt. Im Festgottesdienst am Pfingstsonntag (05.06. um 10.30 Uhr) feiern wir auch das Jubiläum „40 Jahre MaZ“ (Missionar auf Zeit).

Ein Dienst des Zuhörens und der Fußwaschung des Volkes Gottes

Interview mit Pater Bede Uchechukwu Ukwuije, CSSp

Ein Amtsträger zu sein, bedeutet der Geringste von allen zu sein, nach dem Vorbild von Jesus Christus, der seinen Jüngern die Füße gewaschen hat. Das ist es, was er uns gelehrt hat. Wenn das der Fall ist, dann ist der hierarchische Dienst ein Dienst des Zuhörens und der Fußwaschung des Volkes Gottes.

Mit Pater Samuel Mgbecheta spricht Pater Bede Uchechukwu Ukwuije über den Synodalprozess und was das für die Kirche bedeutet.  P. Ukwuije war der Ansprechpartner für die deutsche Region im letzten Generalrat. Der 55-jährige Ordensmann aus Nigeria ist einer der führenden Theologen und erfahrenen Theologieprofessoren Afrikas. 

Pater Bede Ukwuije, CSSp

Pater Bede Ukwuije, CSSp

Das MaZ-Projekt der Spiritaner wird 40 Jahre alt!

Herzlichen Glückwunsch: Missionar auf Zeit -MaZ

Zu Pfingsten 2022 wollen wir dieses Jubiläum mit Rückkehrerinnen und Rückkehrern, mit alten und jungen „MaZ-Hasen“ und Familienanhang gebührend in Knechtsteden feiern (03- bis 06. Juni), soweit es Corona erlaubt.

 

Vielfalt im Kloster Knechtsteden

Das Kloster Knechtsteden bietet eine bunte Vielfalt an Möglichkeiten zur geistig- seelischen und zur körperlichen Erbauung, aber auch zur Steigerung der Lebensfreude.

Ehrenamtliche Helferinnen

Ehrenamtliche Helferinnen

Impuls zum 2. Sonntag der Osterzeit 2022

Thomas reicht das Hören und Sehen nicht. Er will Jesus anfassen, spüren, riechen, schmecken. Mit all seinen Sinnen will er überprüfen, ob Jesus wirklich auferstanden ist. Erst dann wird er glauben. Und tatsächlich: Der Auferstandene ermöglicht Thomas diese hautnahe Begegnung. Er nimmt die Zweifel des Jüngers ernst, weist ihn nicht ab, sondern ermöglicht ihm die tiefe Glaubenserfahrung. Er lädt Thomas ein, ihn zu berühren.

Danken

Im Danken können wir entdecken, was Gott durch uns geschaffen hat.  Darüber hinaus entsteht die Möglichkeit, Brüche neu zu bewerten und in unser Leben einzuordnen.

 

Pater Bruno Trächtler, CSSp

Pater Bruno Trächtler, CSSp

Osterbotschaft des Provinzials der Spiritaner

"Der Friede mit Gott und den Menschen: die Sehnsucht eines jeden Menschenherzens"

Ostern bietet uns da die Möglichkeit eines „Neuanfangs“. "Er trat in ihre Mitte. Da freuten sich die Jünger." So wie die Jünger sich freuten, so dürfen auch wir die Freude über den Auferstandenen in unseren Herzen tragen. Wenn diese Freude „den ganzen Erdball erfasst“, so sollte sie erst recht auch in uns ihren Platz finden. Sie sollte in unsere Gesellschaft ausstrahlen und uns miteinander verbinden. Sie kann uns die Kraft geben, unsere Zukunft mit Hoffnung zu wagen.

Pater Innocent Izunwanne, CSSp

Pater Innocent Izunwanne, CSSp


Seite: 1 von 16 | Treffer: 1 bis 10 |

 
 

Suche