Suche
Kloster Knechtsteden

Das Missionshaus Knechtsteden mit der romanischen Basilika ist für viele Menschen aus der Region und darüber hinaus ein Anziehungspunkt.

Gerne lassen sich die Besucher gefangen nehmen von dem Dreiklang "Religion - Natur - Kultur", der heute die mittelalterliche Klosteranlage prägt.

weitere Infos...

Pfingstbrief des Regionaloberen

Pfingsten ist in vielerlei Hinsicht ein besonderes Fest, gerade auch für uns Spiritaner!

Liebe Freunde der Spiritaner und Besucher unserer Homepage,

mit Pfingsten steht ein weiteres Hochfest im Kirchenjahr bevor. Wir feiern zu Pfingsten verschiedene Dinge: das Ende der Osterzeit, den Gründungstag der katholischen Kirche und die Herabkunft des Heiligen Geistes, des Beistandes den Jesus seinen Jüngern versprochen hat. Pfingsten ist in vielerlei Hinsicht ein besonderes Fest, gerade auch für uns Spiritaner. Sind wir doch als Missionsgesellschaft vom Heiligen Geist diesem seit unserer Gründung vor mehr als 300 Jahren ganz besonders verbunden. Daher ist es schon seit vielen Jahren Tradition, dass wir an Pfingsten in unserem Mutterhaus in Knechtsteden ein Fest der Begegnung feiern. Nicht nur wir Spiritaner kommen da zusam-men, sondern auch viele Freunde unserer Ordensgemeinschaft und Besucher Knechtstedens von Nah und Fern. Alle genießen die gemeinsame Zeit, eine Zeit des Austauschs, für nette Gespräche und ein freundliches Wort.

Pfingsten anders feiern

In diesem Jahr sieht das leider alles ganz anders aus. Bedingt durch das Coronavirus sind wir gezwungen, auf diese Begegnung, die uns allen so wertvoll ist, zu verzichten. Ausgerechnet in der jetzigen Zeit, wo sich so viele Menschen nach einer Möglichkeit zur Begegnung sehnen, fällt es nicht leicht, auf diese gute Tradition zu verzichten.

Denn verzichten müssen wir im Moment auf so vieles, was uns wichtig ist. So sind Treffen mit der gesamten Familie, mit Freunden und Nachbarn gar nicht oder nur eingeschränkt möglich. Zum ersten Mal in der Geschichte unseres Ordens konnten wir Ostern nur unter uns feiern und auch am Pfingstfest wird es in diesem Jahr anders sein, als zuvor.

Knechtsteden als Ort der Begegnung

Viele Menschen genießen das Umfeld rund um das Kloster und die Basilika, um Ruhe und Zeit für sich, für das Gebet und die Begegnung mit Gott zu finden. Sicher vermissen Sie auch den Austausch mit unseren Mitbrüdern, ein freundliches Wort oder ein kurzes Gespräch über „Gott und die Welt“.  

Bereits seit dem Einzug der ersten Spiritaner in Knechtsteden vor 125 Jahren ist Knechtsteden ein Ort der Begegnung; und das nicht nur zum Pfingstfest. Wie die ältesten Quellen berichten, kamen schon wenige Tage nach der Ankunft von P. Acker und seinen Mitbrüdern, die ersten Menschen zu den Spiritanern nach Knechtsteden, obwohl das Kloster damals nicht viel mehr als eine Ruine war.

Fest der 125-jährigen Präsenz der Spiritaner in Knechtsteden

Eigentlich wollten wir in diesem Jahr zu Pfingsten nicht nur ein Fest der Begegnung feiern, sondern auch die 125-jährige Präsenz unserer Ordensgemeinschaft in Knechtsteden.

All dies ist nun leider nicht möglich. Aber ganz gewiss wir werden das zu gegebener Zeit nach¬holen und dieses Jubiläum gebührend feiern. So ist bereits für das kommende Jahr geplant eine

Festmesse mit Weihbischof Dominik Schwaderlapp am Pfingstsamstag, den 22. Mai 2021, um 10 Uhr zu feiern. Bitte halten Sie diesen Termin frei.

In diesem Jahr werden wir darauf vertrauen, dass der Heilige Geist uns durch die Krise der Pandemie führt, dass er uns allen den richtigen Weg weist und dass wir gestärkt daraus hervorgehen werden.

Bis wir wieder die Möglichkeit haben, uns persönlich zu begegnen, können wir das Gebet nutzen, um einander zu begegnen und miteinander verbunden zu sein.

Deshalb möchte ich mit einem Gebet enden:

Wenn auch unsere Möglichkeiten eingeschränkt sind, um uns in konkreten Begegnungen als betende Gemeinschaft zu erfahren, so stärke in uns die Gewissheit, dass wir im Gebet durch Dich, guter Gott, miteinander verbunden sind. Wir bitten Dich für unsere Gemeinschaft, unsere Familien und Freunde, schenke uns allen Gesundheit und das Vertrauen in Dich und den Heiligen Geist, dass ihr uns den richtigen Weg weist und wir alle gesund und gestärkt aus dieser Krise hervorgehen. Amen.

Bleiben Sie alle gesund und bis wir uns wiedersehen, halte Gott Sie fest in seiner Hand!

Ihr

Pater Innocent Izunwanne CSSp
(Regionaloberer)

facebook

powered by webEdition CMS