Suche
Heilig-Geist-Gymnasium, Broichweiden / Würselen

Kompetenzen fördern - Leistung fordern - Persönlichkeit formen - Glauben leben. Das sind die Säulen des Heilig-Geist-Gymnasium in Broichweiden / Würselen.

Auf der Grundlage des christlich-spiritanischen Welt- und Menschenbildes erhalten die Schülerinnen und Schüler ganzheitliche und exzellente Bildung und Erziehung.

weitere Infos...

Aktuelle Mitteilungen

Impuls zum 1. Advent 2021

27.11.2021:

Advent ist eine Zeit der Achtsamkeit und der Wachsamkeit, eine Zeit des Hörens auf die leisen Töne. Eine Zeit, mehr auf sich selbst zu achten und in sich hineinzuhören. Eine Zeit, um zu erkennen: Gott, der Herr, ist auf dem Weg zu mir! Der Advent ist deshalb die Einladung an uns, uns behutsam, wachsam und aufmerksam in Bewegung zu setzen, innerlich aufzubrechen, Ihm entgegenzugehen. Aufbrechen aus der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft, dem Licht der Weihnacht entgegen, das mit dem Entzünden der Kerzen am Adventskranz jede Woche heller wird.

Angebote im Klosterladen zum Advent und zur Weihnachtszeit

20.11.2021:

Auch in diesem Jahr haben wieder zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen in tagelanger Arbeit mit viel Liebe, Geschick und „Herzblut“ Gestecke, Adventskränze, Dekorationen für die Advents- und Weihnachtszeit gebastelt, die im Klosterladen zum Verkauf angeboten werden. Bei allen Stücken handelt es sich also um handgemachte Unikate.

Impuls zu Christkönig 2021

20.11.2021:

Als Papst Pius XI. 1925 das Hochfest der Königsherrschaft Jesu einführte, befand sich die Welt im politischen Umbruch: der Erste Weltkrieg und seine Folgen waren immer noch präsent und überall in Europa hatten jahrhundertealte Monarchien ihre Macht verloren und wurden von Demokratien abgelöst. Um dem gesellschaftlichen und politischen Wandel und dem Laizismus, der Trennung von Kirche und Staat, aber auch der Gleichgültigkeit und Laxheit vieler Christen entgegenzuwirken, wollte Papst Pius XI. mit diesem Fest an die Königswürde Jesu erinnern und den Menschen Orientierung für das eigene Leben geben.

Impuls zum 33. Sonntag B

13.11.2021:

Wenn wir nach menschlichem Ermessen total am Ende sind, sagt uns Gott seine bleibende Nähe zu. Wir sind am Ende nicht allein. Der Menschensohn kommt – nicht nur am Ende der Zeit, sondern immer wieder neu, auch in unsere Welt, auch zu dir und mir! Seine Worte haben Bestand: „Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt“ und „Ich bin gekommen, damit ihr das Leben habt und es in Fülle habt!“ Diese Worte machen uns Mut und richten uns auf. Sie nehmen die Angst vor der Zukunft, schenken Trost und Hoffnung.

Ein Jahr unterwegs mit Pater Franz Maria-Paul Libermann: Teil 11 - Trauer und Trost

08.11.2021:

Der Monat November bereitet den Übergang vom Herbst zum Winter. Die Tage werden kürzer und dunkler, die Natur stirbt nach und nach. Für viele Menschen ist diese dunkle Jahreszeit eine trostlose, depressive Zeit. Der November ist der Monat der Besinnung. Wegen der Tage des Totengedenkens (Allerheiligen, Allerseelen, Totensonntag, Volkstrauertag) wird er auch als Trauermonat bezeichnet. Es ist ein Monat, in dem wir und viele Menschen Trost und Hoffnung brauchen.

Impuls zum 32. Sonntag B

06.11.2021:

Jesus lädt uns ein, uns zu hinterfragen, wo ich selbst reich bin, was mir zum Hindernis werden könnte für meine Offenheit für Gott und für den Nächsten. Viele der Heiligen, deren wir in den letzten Tagen und Wochen des Kirchenjahres gedenken, haben uns dies vorgelebt.

Impuls zum 31. Sonntag B

30.10.2021:

Menschen, Lebenszusammenhänge und Ereignisse sehen wir immer durch eine Brille – egal ob wir eine tragen oder nicht! Unsere Augen, die Pupillen, die sind diese Brille, unser inneres Auge, das dafür sorgt, dass wir sehen, was wir sehen wollen, oder wie wir es sehen wollen. Es kommt also darauf an, das innere Auge zu schulen, damit es richtig sehen kann.

Impuls zum 30. Sonntag B

24.10.2021:

Jesus öffnet dem blinden Bartimäus die Augen! Wenn wir genauer hinsehen oder besser hinhören, dann stellen wir fest: Dieses Wunder hat der Blinde selbst vollbracht! Jesus hat ihn nur auf die richtige Spur geführt und scheinbar ganz unspektakulär zu ihm gesagt: „Geh, dein Glaube hat dir geholfen!“ Kein magisch missverständliches Zeichen, noch nicht einmal ein Wort, das Heilung bewirken könnte. Das macht deutlich, was Jesus zu tun ver-mag, wenn ihm ein solch glaubendes Vertrauen entgegengebracht wird.

Seite: 1 von 37 | Aktuelles: 1 bis 8 |

Newsletter-Anmeldung

Immer aktuell informiert mit unserem Spiritaner-Newsletter

zur Newsletter-Anmeldung...

facebook

powered by webEdition CMS