Suche

"Missionarinnen und Missionare auf Zeit" (MaZ) bringen sich entsprechend ihrer Fähigkeiten in bestehende Projekte ein.

Meist sind es Projekte im sozialen, medizinischen oder pastoralen Bereich, wie zum Beispiel in Kinderheimen, Krankenstationen, Schulen, Behindertenwerkstätten, Altenpflege...

weitere Infos...

Impuls zum Dreifaltigkeitssonntag 2021 : „Dem Geheimnis auf der Spur“

Gott ist „drei-faltig“ einer. Er entfaltet sich vor unseren Augen wie ein Prospekt, ein Werbeflyer. Gott entfaltet sich vor unseren Augen! Er zeigt sich uns von allen Seiten. Er gibt sich uns in seiner Gesamtheit zu erkennen. In drei verschiedenen Wesensarten oder Eigenschaften tritt er mit uns in Beziehung, ja in eine lebendige Liebesbeziehung. Wir alle sind hineingenommen in diese Liebesgemeinschaft mit Gott. Er ist ein Gott, der nach uns sucht, der uns nachgeht. Er ist ein Gott, dem es nach Begegnung und Beziehung mit uns verlangt.

P. Michael Wegner, CSSp.

P. Michael Wegner, CSSp.

In den Zeiten der Corona-Pandemie, in der es kaum Möglichkeiten gab, sich mit Freunden zu treffen, mit anderen Kindern zu spielen, da entdeckten viele Familien wieder die guten alten Gesellschafts- und Brettspiele wie z.B. „Mensch ärgere dich nicht“, „Malefiz“, „Dame“ usw. Natürlich gibt es inzwischen eine Vielzahl neuerer Spiele. Eines davon ist das Detektivspiel „Scotland Yard“. Das Spielfeld ist der Stadtplan von London; ein verwirrendes Straßen-netz, in das sämtliche U-Bahn- und Buslinien der Stadt eingezeichnet sind. Einer der Spie-ler ist der geheimnisvolle „Mister X“, alle übrigen Spieler sind Detektive und versuchen, ihn in der Stadt aufzuspüren. Die Spielzüge von Mister X kennt keiner der Mitspieler. Sie wissen nur, welches Verkehrsmittel er gerade benutzt. In bestimmten Abständen allerdings muss er auftauchen und sich zeigen. Die Detektive können anhand dieser Orientierungspunkte seinen bisherigen Weg rekonstruieren und sich eine Taktik ausdenken, um Mister X auf die Spur zu kommen bzw. ihm auf der Spur zu bleiben. Das ist ein recht spannendes Spiel und es macht auch viel Spaß.

„Wer sich auf Gott einlässt“, schreibt der frühere Aachener Bischof Klaus Hemmerle, „der lässt sich auf ein Abenteuer ein, auf’s Spiel aller Spiele.“ Da kam mir der Gedanke, dass uns das Spiel „Scotland Yard“ doch helfen könnte, das Spiel unseres Glaubens besser kennen zu lernen, uns an den Gott unseres Glaubens näher heranzutasten, dem Geheimnis der Dreifaltigkeit auf die Spur zu kommen.

Und dann hatte ich da noch eine Idee: Wir alle kennen doch die zahlreichen Werbeflyer, die uns, wenn wir sie entfalten, in bunten Bildern über ein oder mehrere Produkte informieren wollen. Mit einem solchen Flyer können wir Gott in seiner Dreifaltigkeit vergleichen. Gott ist „drei-faltig“ einer. Er entfaltet sich vor unseren Augen wie ein Prospekt, ein Werbeflyer. Gott entfaltet sich vor unseren Augen! Er zeigt sich uns von allen Seiten. Er gibt sich uns in seiner Gesamtheit zu erkennen. In drei verschiedenen Wesensarten oder Eigenschaften tritt er mit uns in Beziehung, ja in eine lebendige Liebesbeziehung. Wir alle sind hineingenommen in diese Liebesgemeinschaft mit Gott. Gott ist Liebe. Er tritt in Beziehung mit uns. Wir Menschen sind ihm so viel wert, dass er uns in sein Leben, in seine allumfassende Liebe hineinnehmen will. Er ist ein Gott, der nach uns sucht, der uns nachgeht. Er ist ein Gott, dem es nach Begegnung und Beziehung mit uns verlangt.

„Gott, der Vater, ist um uns in der Schönheit der Schöpfung und Natur. Er ist in allem, was lebt, was uns erfreut und nährt. Jesus Christus, der Sohn, ist mit uns durch sein Wort und durch sein Leben. Auf ihn können wir uns verlassen. Mit ihm können wir reden von Mensch zu Mensch, von Mensch zu Gott. Der Heilige Geist ist in uns. Durch ihn kann unsere Ratlosigkeit sich in Weisheit wandeln. Unsere Angst kann zu Mut werden, unsere Zweifel werden Klarheit, unsere Liebe wird immer neu. So will Gott bei uns sein im Geheimnis der Dreifaltigkeit.“ Mit diesen Worten beschreibt Regina Groot Bramel die Dreifaltigkeit (Regina Groot Bramel: Predigten Plus, Lesejahr B, S. 272).

Gott, der Dreieine wirkt auch heute in unserer Welt. Er spielt mit im Spiel unseres Lebens als der Gott des Lebens, der Liebe, der Hoffnung und der Freude. Er will, dass wir Menschen die Beziehung zu ihm und zueinander suchen, sie leben und pflegen. So können wir ihm auf der Spur bleiben. Gibt es ein spannenderes Spiel?

P. Michael Wegner, CSSp.


28.05.2021

zurück...

facebook

powered by webEdition CMS