Suche
Kloster Knechtsteden

Das Missionshaus Knechtsteden mit der romanischen Basilika ist für viele Menschen aus der Region und darüber hinaus ein Anziehungspunkt.

Gerne lassen sich die Besucher gefangen nehmen von dem Dreiklang "Religion - Natur - Kultur", der heute die mittelalterliche Klosteranlage prägt.

weitere Infos...

Was zählt eigentlich?

Im Leben eines jeden Menschen gibt es Momente, in denen man sich fragen muss: Was zählt eigentlich? Was ist wirklich wichtig?

Pater Emeka Nzeadibe, CSSp

Pater Emeka Nzeadibe, CSSp

Das Coronavirus hat Vieles gewaltig verändert

Durch die coronabedingt gesellschaftlichen und persönlichen Umstellungen bin ich immer wieder auf diese Fragen gekommen. Das Coronavirus hat Vieles in unserem Alltag gewaltig verändert und aus dem Takt gebracht, ohne uns nach unserer Meinung gefragt zu haben. Nicht nur, dass seine Auswirkungen die Welt auf den Kopf gestellt haben, sie haben auch Einzug gehalten bis in unsere intimste Sphäre. Alle Weltgegenden und Regionen sind davon betroffen. Gleichzeitig hat Corona Dinge entlarvt, die bisher unhinterfragt blieben und uns selbstverständlich erscheinen.

Welchen Wert besitzen die Dinge an sich?

Nun müsste aber überlegt werden: Welchen Wert diese Dinge an sich besitzen oder ob auf sie verzichtet werden kann? Sind sie lebensnotwendig? Sind sie essenziell? Einfache Gesten der Freundschaft, Zuneigung oder Liebe, wie Umarmung, Handschlag oder Küssen treten nunmehr in den Hintergrund. Körperliche Kontakte jeglicher Art werden weitestgehend vermieden. Social-distancing ist nicht nur ein Modewort geworden, sondern ein Verstoß dagegen kann sogar saftige Bußgelder mit sich ziehen. Inzwischen nehmen Aufeinanderachten, Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft wieder einen anderen Stellenwert in unserer Ellenbogengesellschaft ein. Wir hören von jungen Menschen, die für ihre älteren Nachbarn einkaufen oder sie bei der Erledigung täglicher Hausarbeit unterstützen. Viele Menschen halten sich auch an den Mindestabstand und die hygienischen Regeln im privaten und öffentlichen Raum. Ihnen ist bewusst, was das Gebot der Menschenliebe bedeutet, d.h. Andere zu schützen und möglichst wenig in Gefahr zu bringen. Menschenliebe bedeutet aber auch, sich für den Anderen einzusetzen, klare Worte und wohltuende Geste zu finden, anderen Mut zu machen und ihm zur Seite zu stehen. Es geht darum, dass alle das Leben haben und es in Fülle haben.

Das eigentlich Wichtigere im Leben

Bei all diesen coronabedingten Veränderungen ersehnt man eine gewisse, aber kaum vorhandene Normalität. Ich frage mich, was wird von all diesen Umstellungen und veränderten Haltungen bleiben? Auch wenn keiner weiß, wie lange der Zustand noch dauert, können wir doch hoffen, dass sich diese tiefgreifenden Veränderungen nachhaltig und positiv auf das Miteinander und den gesellschaftlichen Zusammenhalt auswirken. Denn durch das Coronavirus ist deutlich geworden, wie sehr wir aufeinander angewiesen sind und voneinander abhängen. Wird unsere Welt mehr zusammenrücken, um gemeinsamen Herausforderungen zu begegnen? Wird diese neue Sensibilität unseren Sinn für die gemeinsame Verantwortung für unseren Planeten und für unsere Mitmenschen schärfen? Werden sich die unersättliche Gier und die Lust auf mehr Konsum mindern?

Durch die Höhen und Tiefen dieser Zeit kann aber festgehalten werden, dass es eigentlich Wichtigeres gibt, als das, woran unser Herz oft hängt: Haben und immer noch mehr haben. Was zählt ist die goldene Regel: “Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten“ (Matt. 7,12). Das Selbst ist nicht wesentlich anders als der Anderen. Was den Einen trifft, trifft auch den Anderen. Solidarische Rücksichtnahme ist daher mehr denn je gefragt. Mögen wir durch die Coronakrise hindurch, aber auch darüber hinaus, immer wieder dies vor Augen haben: das eigentlich Wichtige liegt in unserer Fähigkeit, ein Herz für andere zu haben, einen Verstand für sachliche Zusammenhänge zu entwickeln und eine aufrichtig mitfühlende Haltung für unsere Mitmenschen zu entfalten.

Emeka Nzeadibe CSSp


18.06.2020

zurück...

facebook

powered by webEdition CMS