Suche
Spiritaner in Haiti

Die Mehrzahl der Menschen in Haiti leben seit Jahrzehnten in großer Armut. Das schwere Erdbeben 2010 hat diese Situation nochmals verschärft.

Wir Spiritaner sind bereits seit langer Zeit in Haiti tätig. Mit materieller und seelsorglicher Hilfe versuchen wir die schlimmste Not der Menschen zu lindern.

Musik ist mein Leben

Am 30. Juni feiert der Kammerchor an der Basilika Knechtsteden sein 30-jähriges Bestehen. In einem Interview mit P. Samuel Mgbecheta, CSSp erklärt Bert Schmitz, der Gründer des Chores, wie alles begann.

Mitglieder des Kammerchors an der Basilika Knechtsteden.

Mitglieder des Kammerchors an der Basilika Knechtsteden.

Was bedeutet Ihnen Musik ?

Musik ist mein Leben - ich habe mein „Hobby“ zur Arbeit gemacht.

Wann wurde der Kammerchor an der Basilika Knechtsteden gegründet?

Drei Jahrzehnte gibt es jetzt den „Kammerchor an der Basilika“ in Knechtsteden. Meine Idee war es, nach dem Cembalo-Studium das barocke Musizieren auf ein Gesangsensemble zu übertragen. Mit einigen geschulten Sängerinnen und Sängern aus dem zuvor bereits bestehenden Basilika-Chor und hinzugestoßenen Kommilitonen von der Musikhochschule wurde der Kammerchor aus der Taufe gehoben. Von Anfang an stellte sich die Neugründung in der Musikszene als unmittelbar wahrgenommener Treffer heraus.

Was wollten Sie damit erreichen? Und was ist Ihnen schon gelungen?

Musik aus mehreren alten Epochen stilgetreu, ohne Show-Effekte abliefern: z.B. a cappella mit rein intonierten Klängen. Wir haben einige Wettbewerbe mitgenommen; der größte Gewinn: wir waren bei einem Landeschorwettberb der beste Chor aus NRW, danach durften wir zum Deutschen Chorwettbewerb nach Regensburg, quasi als NRW-Vertreter. Alles wurde für uns bezahlt, ich habe ein großes Stipendium bekommen. In den Jahren haben wir ein treues Stammpublikum erarbeitet.

Mit welchen Herausforderungen waren Sie konfrontiert? 

Im Kammerchor singen wir stilistisch anders als andere Chöre. Zu jeder Zeit hatte ich immer eine Idee zur Gestaltung - keine Kompromisse.

Wie viele Sänger und Sängerinnen gehören dem Chor an?

26 Mitglieder gehören zu diesem Chor, zu jeder Zeit haben gute Sängerinnen und Sänger uns gefunden.

Am 30. Juni gibt der Chor ein Konzert in der Basilika. Auf welche musikalischen Darbietungen dürfen sich die Besucher freuen?

Am 30. Juni werden wir das erste Konzertprogramm aus dem Gründungsjahr 1989 wiederholen. Die bekannteste Motette von Johann Sebastian Bach „Jesu, meine Freude“ und das Cembalokonzert D-Dur (Solist: Bert Schmitz). Das dritte Werk wird dann das „Magnificat“ von Giovanni Battista Sammartini. Das Orchester „Consortium Musica Sacra Köln“ wird uns auf Originalinstrumenten unterstützen.

Was wünschen Sie den Mitgliedern des Chores?

Gute Ohren und immer eine freie Stimme!

30 Jahre Kammerchor

Bert Schmitz Vita


05.06.2019

zurück...

facebook

powered by webEdition CMS