Suche
Notel in Köln

Unsere Mission gilt Menschen am Rand der Gesellschaft - in Deutschland und weltweit.

Das NOTEL - die Notschlafstelle für Drogengebraucher in Köln ist ein Beispiel für dieses Engagement.

weitere Infos...

Mein Reisetipp für diesen Sommer? Mit Maria himmelwärts!

Vor uns liegen die Sommermonate, in denen die meisten von uns Ferien machen, eine wohlverdiente Pause einlegen, Menschen, die uns wichtig sind, begegnen und Dinge tun, für die wir in der Hektik des Alltags keine Zeit und Muße finden.

Pater Michel Huck, CSSp, Provinzial der Provinz Europa.

Pater Michel Huck, CSSp, Provinzial der Provinz Europa.

Warum nicht diese Sommerpause auch zu einer Zeit machen, in der wir Gott (wieder-)finden und uns neu ausrichten? Dafür gibt es viele Wege, wie etwa eine tägliche Lesung, den Rückzug in die Stille oder aber den Besuch eines Wallfahrtsortes in der Umgebung oder auf dem Weg in die Ferien.

Ich selbst habe an diesen Orten, an denen Maria verehrt wird, die erstaunliche Erfahrung gemacht, dass ich, ohne viel dazu tun zu müssen, ganz still werden und wirklich einmal innehalten kann. Diese Orte reißen mich aus dem Alltag heraus. Sie lassen die göttliche Nähe spürbar werden. Irgendwie sind diese Orte für mich ein Stück Himmel auf Erden. Ja, ich könnte sagen, mit Maria darf ich dort heute schon ein Stück Himmel erfahren!

Was ist das Besondere an Maria, so mögen Sie sich fragen? Nun, Maria, die in das - damals wie heute ungeheure - Abenteuer einstimmt, den Sohn Gottes zu empfangen und zu gebären; Maria, die den grausamen Kreuzestod ihres eigenen Sohnes miterlebt und ganz selbstvergessen mit ihm leidet; Maria, die auch dann den Glauben nicht verliert, als der gequälte und tote Leib ihres Sohnes scheinbar alle Hoffnung zu Schanden werden lässt; diese Maria wurde von Jesus selbst beauftragt, allen Nachfolgern Christi eine Mutter zu sein (Joh. 19, 26-27). Sie soll im Himmel über uns wachen; sie soll für uns eintreten; sie soll uns daran erinnern und ermahnen, dass jeder der an der Liebe, dem Glauben und der Hoffnung festhält, nicht verloren geht. Mit anderen Worten, sie spornt uns an, die Verbundenheit mit Gott zu suchen und sie lässt nicht nur das Ziel unserer Reise klarer werden, sondern sie macht es spürbar.

Mehr noch: Maria holt uns den Himmel auf die Erde. Denn sie gibt Zeugnis davon, was uns - die Frauen und Männer in der Nachfolge Jesu - erwartet: Wie Maria, die sich ohne Vorbehalte auf Gott eingelassen hat, dürfen auch wir darauf vertrauen, darauf hoffen, ja darauf bauen, das Gott uns in ein grenzenloses und unendliches Glück führen will; dass die Worte des Psalmisten (Ps 16:10) sich erfüllen werden, der singt: Du lässt deinen Frommen das Grab nicht schauen.

Nichts anderes feiern wir Christen am Fest Mariä Himmelfahrt. Denn Marias Himmelfahrt ist kein Aufstieg in den Himmel aus eigener Kraft, wie bei dem Sohn Gottes, sondern eine Aufnahme in den Himmel. Es ist das, was auch allen gläubigen Christen versprochen ist.

So ermutigt sie uns, lädt uns ein, fordert uns auf, uns geistig über unsere rein irdischen Anliegen zu erheben und auf die wirklich wichtigen Werte zu achten, die wir oft vernachlässigen. Sie macht uns Mut unsere Hoffnungen in den Himmel steigen zu lassen und zugleich ragt durch sie heute schon ein Stückchen Himmel in unser Dasein.

Liebe Leserinnen und Leser, in den gängigen Reiseführern finden wir häufig Geheimtipps der Autoren für die Reise. Mein Tipp für Sie ist folgender: Machen Sie sich in den bevorstehenden Ferienmonaten, vielleicht sogar am Fest Maria Himmelfahrt, das am 15. August gefeiert wird, einmal auf eine besondere Reise. Reisen Sie einen Tag zu Maria. Wenn Sie den Weg nicht kennen oder noch niemals dort waren, kann Ihnen das Gebet zu Maria als „Navigationshilfe“ dienen. In Knechtsteden, wie in vielen anderen Marienwallfahrtsorten im In und Ausland, stehen die Pforten offen. Erleben Sie es selbst: Hier ist der Himmel der Erde ganz nah!

Mit den besten Wünschen für eine schöne Ferienzeit und Gottes Segen auf all Ihren Wegen,

 

Ihr Pater Michel Huck, CSSp

(Provinzial der Provinz Europa)

Gebet zur Mutter Maria


07.08.2019

zurück...

facebook

powered by webEdition CMS