Suche

"Missionarinnen und Missionare auf Zeit" (MaZ) bringen sich entsprechend ihrer Fähigkeiten in bestehende Projekte ein.

Meist sind es Projekte im sozialen, medizinischen oder pastoralen Bereich, wie zum Beispiel in Kinderheimen, Krankenstationen, Schulen, Behindertenwerkstätten, Altenpflege...

weitere Infos...

Tag der Freunde und Förderer in Knechtsteden

12.05.2017

Knechtsteden/Dormagen 2017/05/06. An positiven Rückmeldungen zum zweiten Tag der Freunde und Förderer in Knechtsteden, am 6. Mai 2017, hat es nicht gemangelt. Der Tag, der Möglichkeiten bietet zur Begegnung zwischen Spiritanern und den Menschen, die sie unterstützen, fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. „Wir haben den Tag rundum voll genossen“

afrikanische Messe

„Danke für die gute Erfahrung.“

das war nicht nur die Meinung zahlreicher Besucher, sondern auch der Mitbrüder, die an diesem Tag nach Knechtsteden gekommen waren.

Die Möglichkeit bei den Mahlzeiten miteinander ins Gespräch zu kommen, wurde von den Spiritanern und ihren Gästen eifrig genutzt. Die Vorträge der Patres Bernhard Wiederkehr über Südafrika und Hartmut Straubinger über Brasilien waren so gut besucht, dass die Räume „aus den Nähten platzten".

Auch die insgesamt zwölf Führungen durch ehrenamtliche Helfer oder Mitbrüder in der Kirche, Sakristei, Bibliothek und Werkstätten fanden reges Interesse. Für viele Besucher ein besonders Erlebnis war die heilige Messe, mit der der Tag seinen Abschluss fand. Das war lebendige Weltkirche zum Anfassen, nicht zuletzt durch den afrikanischen Chor aus der von den Spiritanern in Broich betreuten englischsprachigen afrikanischen Gemeinde, der war extra angereist.

Das vielfach vernommene „Danke für die gute Erfahrung" war dann auch das schönste Dankeschön, das das fünfköpfige Organisationsteam aus Spiritanern und Mitarbeitern und die 20 Mitarbeiter, die am Veranstaltungstag zugepackt haben, erhalten konnten.

Belinda Peters

Seite: 1 von 1 | Bilder: 1 bis 8

zurück...