Suche
Notel in Köln

Unsere Mission gilt Menschen am Rand der Gesellschaft - in Deutschland und weltweit.

Das NOTEL - die Notschlafstelle für Drogengebraucher in Köln ist ein Beispiel für dieses Engagement.

weitere Infos...

Fragen vor der Abreise…

Was packe ich ein? Welche Gastgeschenke nehme ich mit? Wie verhalte ich mich im Konfliktfall? Wie gehe ich mit Heimweh um? Diese Fragen sind in der momentanen Urlaubszeit für die meisten von uns nur zu vertraut. Aber zwölf jungen Menschen, die sich solche Fragen in diesen Tagen stellen, begeben sich bald auf eine besondere Reise...

Pater Gasto Lyimo und Anne Arenhövel

Pater Gasto Lyimo und Anne Arenhövel

Es sind Missionare und Missionarinnen (MaZ) auf Zeit, die jetzt nach einer einjährigen Vorbereitungszeit für ein Jahr zu einem Einsatz auf einen anderen Kontinent reisen. „Es gibt so viele Fragen, die vor so einem wichtigen Schritt noch geklärt werden müssen", so Pater Gasto Lyimo, aus dem Leitungsteam des Projektes. In dem neuen Sitz von MaZ, im Missionshaus Knechtsteden, hat er zusammen mit Frau Anne Arenhövel, seiner neuen Mitarbeiterin, das Ausreiseseminar vorbereitet.

Zehn Tage lang werden die MaZ noch einmal über Themen wie Umgang mit Vorurteilen und Stereotypen, sexualisierte Gewalt, Konfliktmanagement informiert. Außerdem geben der junge Tansanier und die ehemaligen MaZlerin sowie sieben gerade zurückgekehrte MaZ viele wertvolle Hinweise. „Gegen Heimweh", so P. Gasto, „hilft ein Stückchen Schokolade", „und" so ergänzt Frau Arenhövel „ein Anruf bei uns."

Am 4. August werden die zwölf MaZ dann in einem gemeinsamen Aussendungsgottesdienst im Missionshaus der Schwestern vom Kostbaren Blut in Neuenbeken, zusammen mit ihren Eltern, Freunden und vielen ehemaligen MaZ verabschiedet. „Denn", so Arenhövel, „auch Abschiednehmen gehört zu den wichtigen Themen, die wir auf diesem Seminar mit den Teilnehmern besprechen."

Belinda Peters


03.08.2017

zurück...