Suche

"Missionarinnen und Missionare auf Zeit" (MaZ) bringen sich entsprechend ihrer Fähigkeiten in bestehende Projekte ein.

Meist sind es Projekte im sozialen, medizinischen oder pastoralen Bereich, wie zum Beispiel in Kinderheimen, Krankenstationen, Schulen, Behindertenwerkstätten, Altenpflege...

weitere Infos...

Was passiert, wenn Weltklassemusiker und eine außerordentliche Akustik aufeinandertreffen

davon können über 400 Besucher des Benefizkonzert des Musikkorps der Bundeswehr am 6. September 2017 in Knechtsteden berichten. Die Zuhörer hielt es nicht mehr auf den Sitzen als die Töne des letzten Stückes aus dem Programm des Benefizkonzertes verklungen waren.

Mit minutenlangen Standing Ovations honorierten sie die außergewöhnliche musikalische Leistung eines der besten Symphonieorchester Europas. Im musikalischen Gepäck hatten die Musiker auch eher außergewöhnliche Stücke, wie Leonard Cohens Halleluja oder der V. Satz aus der 5. Orgelsymphonie" von Charles Marie Widor, mit der das Musikkorps unter Beweis stellte, dass seine exzellenten Musiker ursprünglich nicht für ein Symphonieorchester komponierte Werke orchestral umzusetzen und in einen außergewöhnlichen Hörgenuss zu verwandeln wissen.

Die fachmännische und mehr als unterhaltsame Moderation des Konzerts durch den Dirigenten Oberstleutnant Christoph Scheibling eröffnete vielen Besuchern zudem einen ganz neuen Zugang zur Musik.

Im besonderen Ambiente Knechtstedener Basilika mit ihrer außerordentlichen Akustik und mit Hilfe einiger Mitarbeiter der Spiritaner und ehrenamtlicher Helfer wurde das erste Benefizkonzert des Musikkorps in Knechtsteden so nicht nur ein unvergesslicher Abend für die anwesenden Besucher. Mit dem Erlös werden die Spiritaner das Notel unterstützten, dass der Orden vor mehr als 25 Jahren in seiner Niederlassung in Köln gegründet und in die Trägerschaft der Spiritaner-Stiftung übergeben hat.

Belinda Peters

Mitschnitt aus dem Konzert in der Basilika Knechtsteden

Film vergrößern...


12.09.2017

zurück...